Geschäftsabwicklung

Geschäftsabwicklung/Settlement bei Wertpapiergeschäften

Die Vermittlung eines Wertpapier- oder Geldmarktgeschäfts endet bei der FORSA Geld- und Kapitalmarkt GmbH nicht mit dem Abschluss des Geschäftes sondern erst mit der erfolgreichen Geschäftsabwicklung.
Die FORSA-Mitarbeiter sind daher auch die Ansprechpartner für alle Fragen/Probleme bis zum erfolgreichen Settlement am Valutatag.
Die FORSA Geld- und Kapitalmarkt GmbH tritt bei den vermittelten Geschäften immer als Abschluss- und Anlagevermittler und nie selbst als Kontrahent auf.
Nach erfolgter telefonischer Geschäftsvermittlung erhält jeder Kunde zeitnah von FORSA eine Geschäftsbestätigung, die die relevanten Daten des Geschäftsvorfalls wie Kauf, Verkauf; Volumen, ISIN, Bezeichnung, Fälligkeit, Kurs, Valuta, Handelstag, Handelszeit, ausmachender Betrag und Settlement-Instruktionen beinhaltet.
Außerdem erhält jeder Kunde von dem Kontrahenten des Handelsgeschäfts eine Geschäftsbestätigung mit den relevanten Daten per Fax.

Wertpapiergeschäfte
Die Wertpapiergeschäfte werden fast ausschließlich als Zug-um-Zug-Geschäfte (Zahlung gegen Lieferung/ Against-Geschäfte), bei denen der Kunde kein Kontrahentenrisiko hat, über die Claering-Stellen wie „Deutsche Börse Clearstream“ oder „Euroclear“ abgewickelt.

Geschäfte in Namenspapieren wie Namenspfandbriefen  und Schuldscheinen
Namenspapiere können nicht als“ Zug-um-Zug-Geschäfte“ sondern müssen als „Frei-Geschäfte“ abgewickelt werden. Der Käufer zahlt hierbei den ausmachenden Betrag „frei“ an den Kontrahenten, der die effektiven Stücke nach dem Zahlungseingang  an den Käufer überträgt.
 

Mustergeschäftsbestätigung